dreizehn

ich bin die greisenhand
die niemals ruhe fand
zu keiner zeit

ich bin dein nachtgespenst
das ohne jubel
ohne not
den bösen träumen
immer nahrung bot

ich bin das schmuddelkind
das keine lieder singt
ich atme weit

und weine nie
ich warte

kommentare geschlossen.